• Sandro

Hike zum Ruhesitz im Appenzellerland

Aktualisiert: Juli 5


Rechts im Bild sind die Saxer Lücke und die Kreuzberge

Gemütliche Wanderung mit spektakulärer Bergsicht

Auf der Kantonsgrenze von Appenzell Innerrhoden und St. Gallen befindet sich der 1793 m hohe Hohe Kasten. Wegen der herrausragenden Aussicht und dem Drehrestaurant ist er ein beliebtes Ausflugsziel. Ein wenig unterhalb dieses Berges befindet sich das Restaurant Ruhesitz. Es kann vom Hohen Kasten oder von Brülisau aus erreicht werden. Wer nicht gut zu Fuss ist, hat zudem die Möglichkeit mit dem Auto vor das Haus zu fahren.

Du suchst etwas, das nicht lange dauert, bist mehr der Geniesser, stehst auf Panorama und weniger auf Hiking, kennst die klassischen Wanderrouten der Gegend aus dem FF oder warst gerade krank und bist noch nicht ready für einen richtigen Marsch, dann ist das hier genau das Richtige für Dich. Du hast Dich hier nicht wiedergefunden? Egal, auch dann ist es etwas für Dich.

Der klassische Startpunkt im Tal ist Brülisau. Von da aus führt eine asphaltierte Strasse bis zum Restaurant hinauf. Keine Angst, Du musst nicht auf langweiligem Beton hinaufschlurfen. Sicher 90 % des Weges kann auf klassischen Wanderpfaden absolviert werden. Bei normaler Marschgeschwindigkeit, inklusive Halts, dauert ein Weg etwa 1h. Es muss nicht immer ein Gekrachsle zwischen steil herabfallenden Felsen sein, um ein Bergfeeling zu haben. Bei dieser Wanderung ist man nur auf Hügeln und dennoch mittendrin. Moment, "nur" klingt hier schon fast abwertend. So soll es natürlich nicht beim Leser hinüberkommen. Denn die Hügel sind eines der klassischen Merkmale des Appenzellerlandes. Achte einmal darauf, wenn du eine Postkarte siehst, Malereien der Region bestaunst oder einfach in der Gegend herumfährst.

Dennoch sage auch ich nicht nein zu markanten Felswänden und herausstechenden Bergspitzen. Und genau das wird da auch geboten. Je weiter Du nach oben gelangst je mehr davon siehst Du. Immer wieder musste ich stehen bleiben, um Fotos zu machen. Gerade im Herbst ist die Szenerie noch spektakulärer. Am besten schaust Du Dir die restlichen Fotos an und fährst in einer freien Minute selbst dahin.

Markant oder markant?

Um den Seealpsee sieht man noch mehr solcher Gesteinsformationen

Verfärbte Bäume im Herbst

Nach der Wanderung muss nicht schluss sein

Dass dieser Hike nicht den ganzen Tag benötigt, erklärt sich von selbst. Daher liste ich hier ein paar Ergänzungsmöglichkeiten an.

  • An den Seealpsee gehen: Von Wasserauen aus sind es etwa 40 Minuten bis zum traumhaften Bergsee. Der Weg ist teilweise sehr steil. Die atemberaubende Kulisse, die einem da oben erwartet, ist die Mühe wert. Mehr dazu erfährst Du in meinem Post Seealpsee - Naturschönheit in den Appenzeller Alpen.

  • Mit der Luftseilbahn auf die Ebenalp und dann zum Wildkirchli und weltberühmten Fels-Restaurant Äscher. Noch fit und (sehr) schnell unterwegs? Dann über den Seealpsee ins Tal laufen.

  • Den Wasserfall Leuenfall besuchen: Im Eisgewand habe ich ihn schon erlebt. Dazu mehr im Post: Der Leuenfall im Eisgewand.

  • Appenzell: Das Dorf Appenzell ist ein wahrgewordener Traum vieler Touristen. Wenn ich in der Gegend bin, kann ich es nicht lassen da vorbeizuschauen. Ob Bäckerei, Parfumerie, Kleidershop, Getränke-Design-Store Flauder (haben da auch viele andere Produkte), Blumenladen oder Restaurant. Von Jahr zu Jahr putzen sich mehr Geschäfte heraus und mixen urchiges Holz mit modernen Elementen. Hingegen die Fassaden bleiben so wie sie sind und das ist gut so. Denn nirgends sonst sieht man so viele typisch appenzellerische Häuser mit Malereien und "landestypischer" Architektur wie da. Tipp: An Weihnachten vorbeischauen, wenn alles beleuchtet und dekoriert ist – ich sage nur: Ein Märchen!

Fehlt nicht noch etwas? Also ich kann nur für mich sprechen, aber Berge ohne Tiere und Wiesenblumen? Darum lege ich nun noch ein paar Bilder zu diesen Themen oben drauf.

Dieses Schaf wollte anscheinend schon immer vor die Linse kommen

Hübsch oder?

Ich hoffe der Eintrag zu den Triberger Wasserfällen war kurzweilig und die Bilder sowie Unternehmungsmöglichkeiten machen Lust auf einen Ausflug oder Kurzurlaub dahin. Gerne kannst Du einen Kommentar hinterlassen. Würde mich über ein Feedback und auch weitere Tipps freuen.

Noch mehr Impressionen zu Ausflügen und Reisen findest Du unter Bilder.

Um nichts zu verpassen, mehr zum Thema Reisen und meinen Erlebnissen zu erfahren, melde Dich für den Newsletter an.

Du möchtest dabei sein, wenn Searchfindtravel unterwegs ist? Dann folge dem Kanal @search.find.travel auf Instagram. Im Storyfeed kannst Du mir laufend über die Schultern und hinter die Kulisse schauen.


0 Ansichten