• Sandro

München im Dezember

Aktualisiert: Juli 5


Kardinal-Faulhaber-Strase

Bayerische Metropole mit Charme

München hat Charakter und Stil. Der einzigartige Charme, der diese Stadt ausstrahlt, ist weit über die Grenzen hinaus bekannt. Von Nah und Fern reist man an, um die Hauptstadt von Bayern zumindest einmal im Leben zu sehen. Es muss auch gar nicht am Oktoberfest sein, denn Traditionen werden das ganze Jahr hindurch in den vielen Brauereien gelebt. Wer München einmal liebgewonnen hat, der ist süchtig danach und geht immer und immer wieder dorthin.

Fast jedes Jahr besuche ich München während der Weihnachtszeit. Es ist unterdessen eine meiner Traditionen geworden. Aus meiner Sicht gibt es nicht viele grössere Städte auf der Erde, die wie geschaffen sind für die Adventszeit. Denn es müssen gewisse "Kriterien" erfüllt sein, damit eine Stimmung aufkommt, von der man noch lange danach träumt. Es sollte mindestens so kalt sein, dass man eine Jacke braucht, Schnee darf kein Fremdwort sein, schöne (Alt-) Stadt, Traditionen, Stil, tolle Bars, Restaurants und Shops, elegant geschmückte Gebäude und weihnächtliche Unterhaltung. Städte, die ich schon besucht habe und dem gerecht werden, sind New York, Wien, Zürich und eben München. Vom Bodensee aus, ist München in 3.0 bis 4.5 Stunden zu erreichen, je nach Fortbewegungsmittel. Solch einen Ort in der "Nähe" zu haben ist fast schon ein Privileg. Andere müssen in den Flieger steigen um solch ein schönes Plätzchen zu erreichen.

Warum es in New York im Dezember "very nice" ist, weiss schon jedes kleine Kind. Tausende Bilder schissen einem dabei durch den Kopf. Kevin allein in New York, Christmas Shows in der Radio City Music Hall, Schlittschuhfahren im Rockefeller Center oder Bryant Park mit Weihnachtsmusik und Swing im Hintergrund, Spaziergänge im Central Park bei Schnee, schicke Querstrassen mit schönen Kränzen an den Türen, der Weihnachtsmann im Macy's der Kinderwünsche erfüllt, eine heisse Schokolade unterwegs trinken, sich verlieben wie in romantischen Filmen und tolle Gebäude à la Harry Potter anschauen gehen.

Und was macht München zur Weihnachtszeit so einzigartig? All diejenigen, die es noch nie erlebt haben, bekommen nun ein paar Gründe aufgezählt: Eine Stadt aus einem Mix von südländischem Flair, Weltstadtruf und Bergluft, voll von Traditionen und Kultur, sehr schöne Altstadt, die stilvoll geschmückt ist, Delikatessenläden auf Weihnacht getrimmt, das Hotel Vierjahreszeiten, in Innenhöfen und auf Plätzen kleine und grössere Weihnachtsmärkte, traditionell aber fein essen gehen im Seehaus im Englischen Garten bei Schneefall, der grosse Christbaum auf dem Marienplatz, an jeder Ecke urchige Glühweinstände, winzige und stattliche Tannen kaufen auf dem Odeonsplatz, auf dem Viktualienmarkt durch Weihnachtsdeko stöbern, Christstollen kaufen und und und...

Ich möchte niemanden mehr auf die Folter spannen. Darum lege ich jetzt mit meinem Kurzurlaubsrückblick los. Wenn er Lust auf mehr macht, dann kannst Du ja gleich das Januarloch mit der Planung eines Aufenthalts im Dezember stopfen.

Nobler Treppenaufgang zwischen der Theatiner- und Residenzstrasse

Tag 1 - Samstag | Weihnachtsmarkt | Feinkostläden | kross gebratenen Ente in feinem Ambiente

Mit dem Flixbus gings von Konstanz Richtung München. Wenn es ums Reisen geht, bin ich zwar schneller wach als sonst, trotzdem war ich kurz nach der Abfahrt um 07:05 Uhr eingenickt. Warum auch nicht, es war noch schön dunkel draussen und drinnen wurde so gut wie das ganze Licht abgestellt. Mein Plan war eigentlich die kurze Nacht wieder aufzuholen. Er ging aber nicht auf. Wenige Reihen hinter mir glühte eine kleine Gruppe Ü55er mit mitgebrachtem Glühwein vor. Deren Stimmung war dementsprechend gut und laut. Naja gibt schlimmeres, ich will ja nicht den Spiesser spielen. Aber das war auch noch nicht alles. Schon kurz nach der Überquerung des Bodensees, gerieten wir in einen Stau. Eine ganze Stunde lang standen wir wie festgefroren da. Dann kam dem Fahrer einmal in den Sinn nach Alternativen zu suchen. Er überholte zwei Lastwagen und konnte dann links abbiegen und so den Stau hinter sich lassen. Mann... hätten die Herrschaften schon früher ihr alkoholhaltiges Frühstück zu sich genommen, wäre ich schneller wach gewesen. Somit hätte ich dem Fahrer auch nach wenigen Minuten von dem Abzweiger erzählen können... Aber lieber verspätet dafür sicher ankommen, oder?

Restaurant Spaten

Ankunft München ZOB Busbahnhof. Es ist schon fast Mittag und Zeit für was Leckeres. Nun, in München ist das nicht so schwer. Möchte man aber an einem Samstag ein spezielles Plätzchen erhalten, dann ist früh Reservieren das A&O. Ich kann jedem empfehlen im Spaten an der Oper essen zu gehen. Das traditionsreiche Restaurant am Max-Joseph-Platz hat zwei Stockwerke. Im Erdgeschoss ist es typisch bayrisch mit einem Hauch Eleganz. Im oberen Stock hat es einen Saal, der einem nach Russland in ein Märchenschloss beamt. Wer, wie ich, das Glück hat, gleich am Fenster einen Tisch zu erhalten, bekommt die schöne Sicht auf die Oper obendrauf. Dieser Speiseraum ist so beliebt, dass man manchmal schon eine Woche vorher nur noch mittags einen Tisch erhält. Aber warum soll es nur am Abend festlich zu und her gehen? Mir scheint das Geschirr und Besteck im OG noch erlesener zu sein. Das Essen bekommt dadurch die Plattform, die es verdient. Die Ente war köstlich und jedem zu empfehlen. Das tolle ist, dass einige Speisen glutenfrei zubereitet werden, so wie auch z.B. die Haxe. Einfach bei den Beilagen musste ein wenig umdisponiert werden. Viele Lokale bieten auch glutenfreies Bier an, einfach in der Karte nachschauen oder das Personal fragen.

Kross gebratene Ente im Restaurant Spaten

Dallmayr

Nach dem Essen waren die Residenz- und Dienerstrasse an der Reihe. Gerade in der Weihnachtszeit sind Delikatessen- und Dekoläden besonders reizvoll. Darum darf ein Besuch bei Dallmayr nicht fehlen. Das Geschäft, welches um 1900 sogar den Titel eines königlich bayrischen Hoflieferanten verliehen bekommt, lässt den Kunde in eine Märchenwelt der Speisen und Getränke eintauchen. Alleine die Fenster sind immer originell dekoriert. In jedem Fenster werden Ansichten gedeckter Tische mit diversen Mottos präsentiert. Auf einem wird z.B. russisch angehaucht mit Kaviar, Champagner und schwarzem Tee getafelt. Im Inneren empfängt einem ein Ambiente wie auf einem Markt. Es wird von Krabben und Muscheln über Antipasti bis zum italienischen Prosciutto alles angeboten, was Feinschmecker mögen. Neuerdings gibt es gleich neben den Ständen das Dallmayr Bar & Grill. Es bietet rund um die Uhr mit ihrer Contemporary Cuisine kleine exklusive Gerichte an wie Tartar, Bouillabaisse oder Hummerspiesse. Dallmayr selbst betitelt es als "Lifestyle mit einer Prise Glamour". Wer beim Hotelzimmer gespart und noch 1-2 EUR 100.- Scheine zur freien Verfügung hat, kann sich auch Kaviar bestellen. Wer aber um Festtage, an Samstagen oder in der Weihnachtszeit nicht reserviert, kommt nicht einmal an den Kordeln vorbei für ein Glas Wasser. Wer mehr auf Süsses, Kaffee oder Tee abfährt, der wird weiter hinten im Laden fündig. Im oberen Stock beherbergt Dallmayr ein bayrisch-wienerisches Kaffeehaus. Ebenfalls auf der selben Etage kommen Gourmets im Restaurant Dallmayr in den Genuss perfekt arrangierter Gericht von Sternekoch Diethard Urbansky. Auch (Gelegenheits-) Raucher werden nicht aussen vorgelassen. Separat von den anderen Räumlichkeiten, bietet der "betretbare" Humidor Zigarren für den Aficionado an. Alle Zigarren und Zigarillos können einzeln für den sofortigen Gebrauch gekauft werden.

Fensterdekoration des Delikatessenladens Dallmayr

Arzmiller

Das Essen ist langsam verdaut und es ist an der Zeit traditionell einen Kaffee oder Tee trinken zu gehen. Direkt nach dem Odeonsplatz an der Theatinerstrasse auf der rechten Seite ist das etablierte Café Arzmiller zu finden. Im Innenhof, an den das Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst grenzt, kann man im Sommer auch sitzen. Das Lokal ist vor allem für seine Strudel bekannt. Es gibt aber auch andere leckere süsse und salzige Speisen.

W-Lan wird gratis angeboten.

Weihnachtsmärkte am Marienplatz und im Rathaus

Spätestens wenn es eindunkelt, sollte ein Weihnachtsmarkt aufgesucht werden. Im Innenhof des Rathauses am Marienplatz ist einer zu finden. Die Kulisse des Gebäudes erinnert an die Schule für Hexerei und Zauberei in Hogwarts. Dies verleiht dem ganzen noch einen märchenhafteren Touch. Wer noch nicht alle Abende verplant hat, könnte gleich die Treppe in den Ratskeller nehmen, um dort zu reservieren. Nun, für den selben Abend ist es zu spät. Aber alleine das Besichtigen der Räumlichkeiten im Untergeschoss lohnt sich.

Gleich nebenan ist der grösste Weihnachtsmarkt der Stadt. Er erstreckt sich über den Marienplatz und die Kaufingerstrasse. Wer bis jetzt noch kein Glühwein getankt hat, sollte dies schleunigst nachholen. Möglichkeiten gibt es viele, eine beliebte befindet sich in der Nähe des Rathauses (zumindest im 2017). Schon vor dem Gebäude sammelt sich eine grosse Menge geselliger Leute an. Wer es ein wenig geschützter haben möchte, versucht in der Hütte einen Platz zu erhaschen. Während man an einem Glühwein oder einer Feuerzangenbowle nippt, guckt von der Wand ein ehemaliger König Bayerns herab. Nach dem die Hände vom Halten der heissen Tasse wieder aufgewärmt waren, hiess das nächste Ziel Karlsplatz Stachus. Dort steht jedes Jahr eine Schlittschuhbahn und daneben eine zweistöckige Verpflegungs- und Trinkbude, aus welcher man einen guten Überblick über die fahrenden, fallenden und sich quälenden Schlittschuhläufer hat.

Weihnachtsmarkt auf dem Marienplatz

Shoppen

Ein Souvenir, sportliche oder elegante Kleider und Naschereien gibt es an jeder Ecke. Aber alles kriegt man eben doch nicht in 3 Tagen unter. Es müssen Abstriche gemacht werden. Das heisst, dieses Mal war ich nur in Läden, in die mich es einfach hineingetrieben hat. Hauptsächlich waren das Delikatessen- und Souvenirläden. Trotzdem darf bei mir ein Kleidershop nie auf der Liste fehlen; Abercrombie & Fitch. Nicht nur weil es ihn nicht in jeder Stadt gibt, sondern weil das Gebäude von aussen und innen sehr schön ist. Also ging es vom Karlsplatz mit einem Zwischenhalt im Zara Home zum A&F Store. Ohne Tüten kam ich wieder hinaus. Das Portemonnaie dankte es mir.

Abercrombie & Fitch

Der Ratskeller

Der Tag war vollends der Nacht gewichen und gemäss Programm ging es in den Ratskeller. Wie immer herrschte grosses Treiben. Überall schwirrten Kellnerinnen und Kellner wie fleissige Bienen umher und versuchten der Masse Herr zu werden. Das scheint aber nie wirklich ein grosses Problem zu sein. Tag ein Tag aus, ist dieser traditionelle Speiseort gut besucht. Also Übungsmöglichkeiten haben sie genug.

Der Ratskeller ist nicht einfach ein Keller. Er ist aufgeteilt auf einen grossen Hauptraum und mehrere mittlere und kleinere Säle. Alle Räumlichkeiten sind reich verziert und bemalen und durch einen langen orientierungslosmachenden Gang verbunden. Nachdem der Besucher die alte ehrwürdige Treppe heruntergegangen ist, und die Atmosphäre eingeatmet hat, ist er sofort an einem Ort, den er sonst nur aus Abenteuerromanen oder Dokumentationsfilmen kennt. Schneller als man denkt, wird man aus dem Staunen herausgerissen und zu einem Platz geführt.

Was isst man hier? Diese Frage ist selbstverständlich erlaubt. Hier wird bayrisch gegessen. Und das sollte in solchen Lokalen auch selbstverständlich sein. Wer jetzt nicht gerade Veganer ist, eine Unverträglichkeit hat oder mit Fieber am Tisch sitzt, wählt "wos gscheid's" wie Ochsen-Schmankerl, Geschmortes Lammhaxl oder Fränkischen Sauerbraten. Wem das zu grosse Portionen sind, kann auch aus der Fränkisch-Bayerischen Würstlparade etwas aussuchen. Ich nehme meistens die Bayerische Schweinshaxe, die fein und zart ist und dazu noch glutenfrei. Also wie gesagt, alles ist erlaubt, nur nicht Salat und Pasta. Wir sind ja keine Unmenschen!

Der Abend ist noch lange. Was so sicher ist, wie das Amen in der Kirche, ist, dass man viel läuft während einem Städtetrip. Daher ist man am Abend oft zu müde, um noch gross eine Bar zu suchen. Bei dieser Sache kann der Ratskeller auch behilflich sein. Neuerdings beherbergt es The Royal Dolores Munich Pub & Bar mit britisch-amerikanischem Flair.

Tag 2 - Sonntag | Mercedes Show Room | Mittelaltermarkt | Winterwonderland im Englischen Garten

Mittelaltermarkt

Vom Hotel aus, in dem ich dieses Mal war, ist man in wenigen Schritten an der langen und prächtigen Ludwigsstrasse. Von da ist es nicht mehr weit zum Odeonsplatz. Zuerst kommt man aber noch am Reiterdenkmal für Ludwig I. vorbei, wo es rechts auf den Wittelsbacherplatz geht. Dort wird jedes Jahr der Mittelaltermarkt abgehalten. Stündlich finden auf der auf alt getrimmten Bühne Shows statt oder verkleidete Schauspieler und Künstler streifen durch die Menge. Als ich da ankam, war es gerade 11:00 Uhr und zwei junge hübsche Damen in schöne Kleider gehüllt, präsentierten sich auf Pferden. Gemäss dem Programm spielten sie zwei fiktive Figuren aus der Geschichte Game of Thrones / Eis und Feuer dar. Die eine Frau spielte Daenerys Targaryen. Was stellte Männer im Mittelalter zufrieden? Klar, schöne Frauen, Raufereien und Alkohol. Wenn man die Rauferei weglässt, bleibt nur noch eines übrig. Also ging es gleich zur nächsten Schenke auf einen Krug Met. Es war zwar noch nicht einmal Mittag, aber ab und zu darf man sich auch so etwas erlauben.

Mittelaltermarkt auf dem Wittelsbacherplatz

Mercedes Show Room

Der Wittelsbacherplatz grenzt auf der einen Seite an die Briennerstrasse. Gerade die Gebäude, die an den Odeonsplatz angrenzen sind im Dezember mit schönen Kränzen geschmückt und daher sehenswert. Gleich am Anfang des Odeonsplatzes befindet sich ein Ausstellungsraum von Mercedes. Darin sind jeweils Klassiker wie der Geländewagen und/oder neue Modelle zu sehen. Das Highlight ist immer der Oldtimer, der neben einem geschmückten Christbaum steht. Hat man sich ein wenig aufgewärmt und in den Autos selfies geschossen, geht es weiter.

Mercedes Show Room

Ein Traum in Weiss - Englischer Garten | Speisen im Seehaus

Der Odeonsplatz ist im Dezember voll mit Tannenbäumen. In Reih und Glied stehen sie da und warten auf die Käufer. Nicht nur 2 Meter Bäume gibt es, sondern auch kleine hübsche Tännchen. Diese sehen wirklich so niedlich aus, dass man gleich eines mitnehmen möchte. Aber eben, der Platz fehlt...

Am Odeonsplatz fährt in kurzen Abschnitten die U-Bahn Richtung Englischer Garten - Höhe Chinesischer Turm. Von da fährt dann ein Bus, der auf dem Weg zum Hotel Hilton, auch beim Chinesischen Turm und Biergarten hält. Gerade wenn es schneit, sollte ein Stopp beim Weihnachtsmarkt im Park nicht ausgelassen werden. Es erwartet den Besucher eine romantische und märchenhafte Stimmung. Die Kleinen erwartet eine Runde auf dem Karussell und die Erwachsenen etliche Buden mit Glühwein und Würsten. Mit einer Kutsche kann man eine Tour durch den Park machen und unter dem riesigen beleuchteten Tannenbaum ein Gruppen- oder Familienfoto schiessen lassen.

Kutsche im Englischen Garten

Von da ist es noch ein gutes Stück bis zum Kleinhesseloher See. Gerade gut um Platz im Bauch freizumachen. Bei schönem Wetter ergeben sich am See tolle Fotos, aber auch wenn es neblig ist und alles schon weihnachtlich leuchet, kann man schöne Aufnahmen machen. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen wird auch draussen serviert. Dies war aber an diesem Wochenende nicht der Fall. Das ist aber nicht weiter schlimm, da das Seehaus im Englischen Garten auch drinnen einmalig ist. Erhascht man noch einen Platz am Fenster, dann ist alles perfekt. Es erwartet einem eine rustikale und zugleich elegante Einrichtung mit Blick auf den See. Auf der Karte befinden sich Klassiker wie Wiener Schnitzel oder Krustenschweinebraten, aber auch Riesen-Scampi vom Grill und Halber Hummer.

Während draussen Tännchen leuchten und Schneeflocken vom Himmel fallen, ist man für eine kurze Zeit weit weg vom Alltag und den Sorgen.

Seehaus im Englischen Garten

Stadtbummel - The Victorian House

München ist gross, das merkt man, wenn man läuft. Doch nur so bekommt man viel mit. Also ist die Devise: Marschieren bis zum Umfallen. Nach dem Essen ging es mit dem öffentlichen Verkehr zurück in die Innenstadt. MVG bietet einen Fahrplan an und ermöglicht per GPS die nächstgelegene Haltestelle zu finden.

Wer sich im Gebiet des Viktualienmarktes befindet und eine Pause braucht, der sollte dem "The Victorian House" einen Besuch abstatten. Ein gemütliches im britischen Stil eingerichtetes Kaffeehaus. Hat man darin Platz genommen und sich ein wenig umgeschaut, denkt man automatisch an die Zeit der feinen englischen Gesellschaft des 19. und 20. Jahrhunderts. Der afternoon Tea wird standesgemäss mit echter clotted cream aus Cornwall serviert. Man kann aber auch zum Mittagessen oder einem Frühstück vorbeischauen. Letzteres wurde sogar zum Besten in München gekürt.

An der Oper

Auf den ersten Blick ist es einfallslos. Bei so vielen tollen Lokalen sollte man nicht im selben Restaurant hintereinander essen, sondern sich durch diverse Küchen "arbeiten". Nichtsdestotrotz landete ich ein weiteres Mal im Spaten. Warum? Nun wie schon weiter oben erwähnt, hat es zwei Stockwerke mit einer leicht unterschiedlichen Speisekarte und Ausstattung. Zudem ist es Tradition, dass Opernbesucher nach der Show da oder im Zum Franziskaner essen gehen. Diese Stimmung wollte ich erleben. Ich wurde nicht enttäuscht. Nach 21:00 Uhr strömten die Herrschaften mit Anzug und Fliege oder Krawatte hinein.

Oper bei Nacht

Tag 3 - Montag | Austern | Bayrischer Hof | Fünf Höfe

Viktualienmarkt

Dieser Markt ist ein Klassiker. Ein Besuch von München, ohne einen Fuss auf ihn gesetzt zu haben, wäre wie Bayern ohne Haxe, Bier und Fussball - einfach falsch. Also nichts wie hin. Auf dem Viktualienmarkt, findet man fast alles rund um Essen, Trinken, Deko und Blumen. Wem das alles Zuviel wird, kann in einer der Buden oder dem hauseigenen Biergarten, neben dem Weiss-Ferdl-Brunnen, sich kurz ausruhen. Was ich jedem raten kann, sind an einem der Stände die grossen Süss-Sauer Gurken.

Münchner Maibaum auf dem Viktualienmarkt

Fisch Witte

Mitten auf dem Viktualienmarkt ist dieses Feinkostgeschäft seit 1985 zu finden. Es sind Fische aus eigener Zucht, den bayrischen Gewässern und den grossen Meeren erhältlich. An wenigen Tischchen erhält man leckere Gerichte in spzezieller Atmosphäre. Zu Fisch Wittes Spezialitäten gehören die Fischsuppe, Spaghetti mit Meeresfrüchten, täglich abwechselnde Fischgerichte und Austern. Austern habe ich schon bei mehreren Besuchen bestellt und kann es weiter empfehlen. Sie bieten kleinere und grössere Muscheln verschiedener Fangorte an. Dazu gibt es Weisswein oder Prosecco/Champagner.

Hotel Bayrischer Hof

Diese erste Adresse im Stadtzentrum von München, neben den Fünf Höfen, liegt eigentlich mitten im Kuchen. Trotzdem sieht es manchmal so aus, wie wenn sich nur wenige Touristen in diese Ecke verriren. Dabei sind die wunderschönen Gebäude rund um das Hotel sehenswert. Der Bayrische Hof selbst, ist von aussen das vielleicht unscheinbarste Geäude der Gegend, wenn man einmal seine Länge weglässt. Was den Passantent, auf dem Promenadenplatz, gleich ins Auge sticht, ist das Michael Jackson Denkmal. Um den Sockel, der von Ludwig I., König von Bayern, errichtet wurde, sind Kerzen, Bilder und Texte mit seinen Liedern zu finden.

Hinter dem Hotel befindet sich die Prannerstrasse mit einer schönen Häuserkulisse. Gerade an der Ecke zur Kardinal-Faulhaber-Strase, wo die Rückseite der Fünf Höfe ist, können schöne Fotos geschossen werden.

Kardinal-Faulhaber-Strase

Fünf Höfe

Ein Komplex aus diversen Gebäuden, verbunden durch künstlerische Passagen und überdachte Gänge - das sind die Fünf Höfe. Im Innern sind kleine Feinkostläden, Designerstores, kreative Bars und Imbisslokale zu finden. Wer es exklusiv mag, geht zu Armani auf einen Espresso oder für einen kleinen Snack und das zu humanen Preisen.

Oberpollinger

Ein Hochglanzgeschäft wie es im Buche steht - Teure Taschen, schicke Schuhe und berühmte Marken im Kosmetikbereich. Der erste Stock ist den sehr exklusiven Labels gewidmet. Weiter oben findet man ebenfalls gute Kleidung für Mann und Frau, aber die Preise sind nicht mehr ganz so hoch. Noch weiter oben wird man auf der Suche nach stielvollen Dekos und Haushaltsartikeln fündig. Ich wollte aber dieses Mal direkt auf die Terrasse, da die Zeit in München langsam dem Ende zuging. Ganz oben auf dem Gebäude stehen in der Weihnachtszeit kleine Hütten, in denen man einen Glühwein trinken kann. Die Häuschen aus Holz sind individuell eingerichtet und lassen von Ferien in den Bergen und abgelegenen Lodges in Finnland und Norwegen träumen. Dies war der perfekte Abschluss von drei erlebnisreichen Tagen.

Hüttendeko im Oberpolinger

Tipps & Empfehlungen

Eine kleine Auswahl von Sachen die ich persönlich kenne oder schön und einladend finde

Hotels

Budget, Geschmack und Anspruch sind so unterschiedlich, dass es kein Hotel für alle gibt. Hier ein paar Empfehlungen:

High class

  • Vier Jahreszeiten Kempinski München: An der teuren Maximilianstrasse – Hotel mit Klasse und einem Ruf weit über die Grenzen hinweg

  • Bayerischer Hof: Von Shows bis zum Essen, alles unter einem Dach – Ausgefallen: Thomas Gottschalk Themensuite

  • Rocco Forte The Charles Hotel: Direkt am Alten Botanischen Garten gelegenes europäisches Hotel mit Stil

Higher class
  • Hilton Munich Park: Direkt an den Ausläufern des Englischen Gartens gelegenes Hotel der bekannten Kette mit schöner klassischer und feiner Einrichtung, ob mit ÖV (ein wenig umständlich) oder Auto, die Fahrt am und durch den Englischen Garten erinnert stark an New York – Habe ich selber getestet und empfehle ich gerne weiter

  • Platzl Hotel: Zentral gelegenes rustikales Haus, modern interpretiert

Middle class

  • Hotel Schlicker "Zum goldenen Löwen" | seit 1544: Mittlerweile über 5 Jahrhunderte in Privatbesitz, an bester Lage, feines kleines Hotel, mehr als nur 3* – wurde in der Familie getestet und und nun (2019) auch von mir – kann ich daher guten Gewissens weiterempfehlen

  • Hotel Antares: Wenige Gehminuten vom Odeonsplatz entfernt, einfaches klassisches Stadthotel mit renovierter Rezeption, nur Frühstück – mehrere Male besucht und für den Preis, die Lage und das Frühstück in dieser Kategorie weiter zu empfehlen und kaum zu toppen

Restaurants

Zwar können schön präsentierte Gerichte die Richtung der Qualität und den Geschmack andeuten, aber wissen tut man es nur, wenn man da gegessen hat. Darum sind hier nur Restaurants aufgelistet, in denen ich schon war.

  • Spaten an der Oper: typisch bayrische Speisen in schönem Ambiente

  • Zum Franziskaner: Mix zwischen Brauerei und feinerem Lokal

  • Brenner: An der Maximilianstrasse, historische Gemäuer umhüllt von einem modernen Bau, mediterrane Küche, internationales Ambiente

  • Haxnbauer: Wie der Name schon sagt, bekannt für Haxn, urchig und schlicht aber mit Stil

  • Ratskeller: Tolle Räumlichkeiten mit Wand- und Deckenmalereien unter dem Rathaus

  • Hackerhaus: Stammhaus der Hacker-Pschorr Brauerei mit einer urchigen und doch schicken Atmosphäre

  • Fisch Witte: Einfach und gleichzeitig exklusiv, mitten auf dem Viktualienmarkt

  • Seehaus: Schön gelegen im Englischen Garten, Gerichte von gutbürgerlich bis haute cuisine

  • Hofbräuhaus: Das vielleicht berühmteste Brauhaus der Welt, wenn sonst nirgends was los ist, da geht immer die Post ab, regelmässig Liveblasmusik, wo andere auf mittlere und kleinere Räume setzen, ist hier Oktoberfestgrösse angesagt

Bars & Cafés

  • Brenner: gerne wird hier vor dem Essen noch ein Apero getrunken, sehen und gesehen werden ist hier die Devise

  • Orlando Haus: auch wenn es salzige Speisen gibt, dreht es sich hier eher um Süsses, Ausstattung ist sehr opulent, dem bekannten Koch Schuhbeck, gehört dieses Lokal, er kommt immer mal wieder kurz vorbei, gibt gerne auch eine Unterschrift

  • Arzmiller: einfach gehaltenes Café, dem man dennoch den Stil vergangener Tage ansieht

  • Cafe Luitpold: Anfang des 20. Jahrhundert gehörte es zu den exklusivsten Cafés in Europa mit Platz für bis zu 2000 Personen unter einem palastähnlichen Gewölbe

  • The Royal Dolores Munich Pub & Bar: britische Bar im Ratskeller

Anreise & Fortbewegungsmittel vor Ort

Wenn das Hotel keine Parkplätze hat oder teuer anbietet, dann kommt es mit anderen Varianten oft billiger, es kommt auch auf die Strecke an. Hier ist eine Zusammenstellung für Personen aus dem Raum Zürich (CH) und dem Bodensee (DE, CH, AT).

  • Mit dem Zug geht es am absolut längsten, auch wenn Staus umgangen werden, eher nicht zu empfehlen

  • die Deutsche Bahn bietet zwischen Zürich und München mit Bussen Nonstop-Fahrten an

  • Flixbus fährt von Zürich über Konstanz, Meersburg und Friedrichshafen nach München. Je nach Verkehrslage kann es schon bei der Abfahrt zu Verzögerungen kommen. Eher nicht geeignet, wenn man einen Termin hat. Ansonsten entspannter als mit dem eigenen Auto.

  • Mit dem Auto ist man am schnellsten und flexibelsten. Dennoch ist diese Variante stressiger und mit den Parkkosten teurer

  • Flugzeug? Vielleicht wenn Du gleich neben dem Flughafen Zürich wohnst und der Flug das Ziel für dich ist, ansonsten zu lange und meistens viel zu teuer

  • In der Innenstadt kann alles zu Fuss gemacht werden, ansonsten mit dem MVG-Fahrplan Bus und U-Bahn nutzen

Wenn Dir dieser Eintrag gefallen hat, lass bitte einen Kommentar da. Weitere Tipps sind immer willkommen.

Auf Instagram laufend hochwertige Impressionen und Infos erhalten und in der Storyline Searchfindtravel über die Schultern schauen. Sei immer dabei, wenn Searchfindtravel auf Reisen ist.

Für grössere Fragen zum Thema, kannst Du gerne an info@searchfindtravel.com schreiben.

Weitere Bilder zu diesem und anderen Posts findest du in der Bildergalerie.

#Kurztrip #München #Weihnachtszeit #Reisen #Tipps #Deutschland

39 Ansichten